Weinlese für den Hauptstadtwein 2014

In den Weingärten im unteren Traisental wird emsig gearbeitet. Tom Dockner aus Theyern, der Winzer des Hauptstadtweins 2014, ist mit der Weinlese für den Hauptstadtwein 2014 beschäftigt.

Unterstützt von 10 WeinleserInnen erntet der Hauptstadtwinzer 2014 in nur eineinhalb Tagen rund 8.000 kg Trauben im Weingarten am Parapluiberg bei Theyern. Der St. Pöltner Bürgermeister Mag. Matthias Stadler ließ es sich nicht nehmen bei der Weinlese mitzumachen und griff zur Schere: „Es ist für mich eine willkommene Abwechslung hier an der frischen Luft zu arbeiten. Die Tätigkeit zeigt mir einmal mehr den Wert und die Bedeutung der bäuerlichen Arbeit.

Die Menge ist zwar eher gering, dafür ist aber die Qualität der Trauben top“, stellt Hauptstadtwinzer Tom Dockner zufrieden im Weingarten fest. „Die Trauben weisen einen Zuckergehalt von 180 bis 18,50 Klosterneuburger Mostwaage auf. Das wird einen Wein mit 12 bis 12,5 Vol% Alkohol ergeben“, so Dockner.

Nach der Lese werden die Trauben gerebelt und leicht gequetscht. Die so entstandene Maische lässt der Winzer drei bis fünf Stunden stehen, damit sich die intensiven Geschmacks- und Inhaltsstoffe aus der Schale der Trauben lösen können. Dann wird gepresst und der Saft in Stahltanks umgefüllt. In den nächsten Wochen wird der junge Winzer mit der Kellerarbeit beschäftigt sein, um einen hervorragenden Hauptstadtwein für das nächste Jahr zu keltern. Rund 5.000 Liter bester Grünen Veltliner sollen ab dem Hauptstadtball am 11. Jänner 2014 für den Verkauf bereitliegen.

Quelle: Magistrat St. Pölten