Ergänzung zu: Raub auf Juwelier in Amstetten – Hinweise erbeten

Raub
Ersuchen um Fotoveröffentlichung
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Zur Presseaussendung vom 8. September 2017, 15.49 Uhr, wird ergänzend berichtet:

Ein unbekannter Täter, maskiert mit Schirmkappe und Sonnenbrille, betrat vorerst alleine das Juweliergeschäft in Amstetten. Er bedrohte einen Kunden mit einer Pistole und schlug ihn zu Boden.
Kurz darauf kam der zweite Täter, maskiert mit einem blauen Schlapphut und einer Sonnenbrille, in das Geschäft und raubte Uhren aus einer Auslage.
Wiederum einige Sekunden danach betrat der dritte Täter das Geschäft, der gleichartig maskiert war wie der zweite Täter. Der dritte Täter schlug eine Vitrine mit einer mitgebrachten Axt ein. Aus dieser Vitrine wurden sämtliche Uhren geraubt.
Der erste Täter bedrohte unterdessen die Angestellten und den Kunden mit der Pistole und sagte mehrmals: „lay down“. Obwohl vom am Boden liegenden Kunden kein Widerstand gesetzt wurde, sprühte der erste Täter dem Opfer mit einem Pfefferspray ins Gesicht.
Im Anschluss flüchteten alle drei Täter mit einem im Nahbereich des Geschäfts geparkten Pkw, der am 5. September 2017 in Salzburg gestohlen wurde. In einem Waldstück nahe dem Landesklinikum Amstetten ließen sie das Fluchtfahrzeug stehen und setzten die Flucht in unbekannte Richtung fort.
Die bei dem Raub verursachte Schadenssumme ist derzeit nicht bekannt.
Der 51-jährige Kunde wurde im Landesklinikum Amstetten ambulant behandelt. Die Angestellten erlitten einen Schock.

Die Landespolizeidirektion Niederösterreich ersucht gemäß Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten um Veröffentlichung von Lichtbildern der bislang unbekannten Täter. Diese können unter der Telefonnummer 059133-30-1133 angefordert werden.

Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, Telefonnummer 059133-30-3333, erbeten.