Sachbeschädigungen geklärt – Gemeinden Maria-Enzersdorf und Brunn am Gebirge

Bezirk Mödling
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Durch das Besprühen mit Graffitis verunstalteten vorerst unbekannte Täter, im Zeitraum vom 16. bis 18 Juni 2017, im Gemeindegebiet von Maria-Enzersdorf und Brunn am Gebirge einen Mistkübel, Stromverteilerkästen, einen Einachsanhänger, vier Gebäude und drei ÖBB Einrichtungen.
Der Gesamtschaden liegt im niedrigen fünfstelligen Bereich.
Da bei den Graffitis die gleichen Lackfarben und Motive verwendet wurden, gingen die ermittelnden Bediensteten von ein und demselben Täter bzw. Tätergruppe aus. Auf Grund der Schriftzüge und Parolen konzentrierten sich die Ermittlungen auf einen bestimmten Personenkreis.
Folglich forschten Bedienstete der Polizeiinspektion Maira-Enzersdorf in zeitaufwendiger, kriminalistischer Kleinarbeit fünf 14-jährige Burschen aus, die im Verdacht stehen für insgesamt 17 Sachbeschädigungen verantwortlich zu sein.
Sie sind zum Teil geständig die Sachbeschädigungen, im gemeinsamen Zusammenwirken, begangen zu haben. Sie wurden der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt angezeigt.