Pkw-Unfall in Amstetten

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 15-jähriger Junge steht im Verdacht, in der Nacht von 31. Oktober 2017 auf 1. November 2017, in der elterlichen Wohnung in Amstetten aus der Handtasche seiner Mutter einen Autoschlüssel entwendet zu haben. Anschließend soll der 15-Jährige mit dem Schlüssel den am Parkplatz vor dem Haus abgestellten Pkw in Betrieb genommen haben und damit in ein Jugendzentrum in Amstetten gefahren sein. Sein 13-jähriger Bruder soll sich bei der Fahrt am Beifahrersitz befunden haben.
Bei der Rückfahrt lenkte der 13-Jährige den Pkw. Beim Linksabbiegen von der Ardaggerstraße in die Walther von der Vogelweidestraße kam der Pkw rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf eine dortige Verkehrsinsel und weiters gegen das Standrohr einer Straßenbezeichnung.
Der 13-Jährige blieb unverletzt. Der 15-Jährige wurde vom Rettungsdienst in das Landesklinikum Amstetten verbracht. Er erlitt Verletzungen leichten Grades.

Ein mit dem 13-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab eine leichte Alkoholisierung.

Der Bezirkshauptmannschaft Amstetten wird der Bericht erstattet.
Außerdem wird der 15-Jährige wegen Verdacht des unbefugten Gebrauchs eines Fahrzeuges der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.