Schwere Körperverletzung in Schwechat geklärt – 1 Beschuldigter in Haft

Körperverletzung
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Während einer Veranstaltung in einem Lokal im Stadtgebiet von Schwechat wurde in der Nacht vom 31. Oktober 2017 auf den 1. November 2017 ein 23-jähriger Mann aus dem Bezirk Bruck an der Leitha von einem vorerst unbekannten Täter durch einen Faustschlag in das Gesicht verletzt. Der vermeintliche Täter wurde von den anwesenden Securitys, gemeinsam mit 3 weiteren männlichen Personen, aus dem Lokal verwiesen. Gegen 02.45 Uhr verließ der 23-jährige, gemeinsam mit einem 23-Jährigen aus dem Bezirk Bruck an der Leitha und einer 21-jährigen Frau aus 1100 Wien, das Lokal.
Dabei wurden sie von den vier vorerst unbekannten Personen angesprochen. Nachdem sie das ignorierten und weitergingen stellten sich diese vor sie. Unmittelbar darauf schlug einer der Unbekannten der 21-jährigen in das Gesicht wodurch verletzt wurde. In weitere Folge schlug auch ein unbekannter Täter dem 23-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Nachdem dieser zu Boden gegangen war, wurde er von den unbekannten Tätern auch noch mit den Füßen getreten. Die unbekannten Täter ergriffen danach die Flucht. Der 23-Jährige und die 21-Jährige erlitten dabei dem Grade nach schwere Verletzungen. Alle drei Verletzten begaben sich nach der Versorgung durch den Rettungsdienst in ärztliche Behandlung.
Aufgrund umfangreicher und intensiver Ermittlungen und Zeugenbefragungen konnte ein 23-jähriger Mann aus 1110 Wien als Beschuldigter ausgeforscht werden. Der Beschuldigte war nicht geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg festgenommen und in die do. Justizanstalt eingeliefert.
Bei den Erhebungen konnten auch zwei weitere Beschuldigte, ein 24-jähriger Mann aus Schwechat und ein 23-jähriger aus 1110 Wien, ermittelt werden. Die beiden zeigten sich nicht geständig und wurden der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt. Die Ermittlungen zu dem vierten noch unbekannten Täter werden fortgesetzt.