Erfolgreiche Fahndung nach Sprengung mit Böller in Eggenburg / Bezirk Horn

Sachbeschädigung
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Vorerst unbekannte Täter sprengten am Abend des 27. Dezember 2017 in Eggenburg einen öffentlichen Mülleimer unter Verwendung eines Böllers. Eine Frau, die zur selben Zeit mit ihrem Hund in der Nähe des Mülleimers spazieren ging, wurde glücklicherweise nicht von den aufgrund der Explosion weit davonfliegenden Teilen getroffen.
Ein Anrainer verständigte die Polizei. Aufgrund intensiver Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen durch Bedienstete der Polizeiinspektion Eggenburg, konnten Erkenntnisse zum Fluchtfahrzeug gewonnen und vier Verdächtige ausgeforscht werden. Noch in den Nachtstunden des 27. Dezember 2017 wurden die Verdächtigen im Stadtgebiet von Horn angehalten und mehrere illegale Böller tschechischer Herkunft sichergestellt. Alle vier zeigten sich geständig.

Die Beschuldigten – drei Männer im Alter von 17 und 18 Jahren aus dem Bezirk Horn und ein 18-Jähriger aus Wien 3. – wurden der Staatsanwaltschaft Krems wegen Verdacht der Sachbeschädigung und fahrlässiger Gefährdung durch Sprengmittel angezeigt. Außerdem werden sie wegen Übertretungen nach dem Pyrotechnikgesetz der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.