Bankomatbeschädigung durch Pyrotechnik in Wiener Neustadt geklärt

Sachbeschädigungen
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Der Bankomat einer Bankfiliale in Wiener Neustadt, wurde am 10. Februar 2018, gegen 06:00 Uhr, von vorerst unbekanntem Täter durch die Verwendung von pyrotechnischen Knallkörpern schwer beschädigt, indem in die Verkleidung des Bankomaten ein Loch in der Größe von etwa 15 x 40 cm gesprengt wurde.
Nach umfangreichen Ermittlungen durch Bedienstete des Stadtpolizeikommandos Wiener Neustadt und der Polizeiinspektion Burgplatz, konnte ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen, nach Spurenauswertung, Bankomatfotos und einer Zeugenaussage ausgeforscht werden. Zusätzlich konnte ihm die Beschädigung einer Eingangstür eines Kosmetikfachgeschäftes im Zentrum von Wiener Neustadt, im gleichen Tatzeitraum zugeordnet werden.
Der 21-Jährige ist umfassend geständig und begründet stark betrunken gewesen zu sein. Durch die Sachbeschädigungen entstand ein gesamter Schaden in der Höhe einer vierstelligen Summe. Er wird der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.