Randalierer im Bezirk Amstetten festgenommen

Widerstand gegen die Staatsgewalt
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 32-jähriger amtsbekannter bosnischer Staatsbürger aus dem Bezirk Perg, Oberösterreich, dürfte am 17. April 2018, gegen 00:10 Uhr, im Ortsgebiet von St. Valentin, Bezirk Amstetten, lautstark randaliert und dabei gegen Laternenmasten getreten haben.
Der Randalierer wurde gegenüber den einschreitenden Polizisten der Polizeiinspektion St. Valentin aggressiv, bedrohte diese und versetzte einem Polizisten einen Stoß. Die Polizisten mussten Pfefferspray anwenden. Der Randalierer wurde festgenommen. Nach der ambulanten Behandlung im Landeskrankenhaus Steyr wurde der 32-Jährige während der Rückfahrt im Rettungswagen gegenüber den mitfahrenden Polizisten abermals aggressiv und bedrohte diese. Ein durchgeführter Alkovortest ergab einen Wert von 1,8 Promille.
Nach der Vernehmung des Beschuldigten wurde er über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten am 17. April 2018 in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Er wird der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachtes des Widerstand gegen die Staatsgewalt und Gefährlicher Drohung angezeigt. Zusätzlich erfolgt wegen diverser Verwaltungsübertretungen Anzeige an die Bezirkshauptmannschaft Amstetten.