LKW-Zug auf der A 1 umgestürzt – 13 km Stau

Verkehrsunfälle
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Ein 48-jähriger Lkw-Lenker aus Wien kam am 17. Mai 2018, gegen 03:30 Uhr, aus bisher unbekannter Ursache mit dem von ihm gelenkten Lkw-Zug auf der A 1, in Fahrtrichtung Wien, bei Km 95,500, im Gemeindegebiet von Erlauf, rechtsseitig von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Betonleitwand. Der Lkw-Zug kippte auf die Beifahrerseite, schlitterte über die Fahrbahn und blockierte den ersten und zweiten Fahrstreifen.
Der 48- jährige Lenker und sein 38-jähriger Beifahrer, ebenfalls aus Wien, wurden unbestimmten Grades verletzt und mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Amstetten eingeliefert. Die Richtungsfahrbahn Wien war bis 06.10 Uhr nur über einen Fahrstreifen passierbar und musste zur Durchführung der Rettungs- und Bergemaßnahmen bis 09.50 Uhr zur Gänze gesperrt werden. Der umgestürzte LKW-Zug war mit Spirituosen und Farbe beladen. Es ist zu geringfügigem Austritt von Dieseltreibstoff und Farbe gekommen. Die ausgelaufenen Stoffe wurden von der Feuerwehr gebunden.
Die Fahrbahn wurde nach Beendigung der Aufräumungsarbeiten um 09:50 Uhr wieder frei gegeben. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und zu einem Rückstau von 13 km Länge.