2 durch Suchtmittel beeinträchtigte Lenker im Bezirk Mödling aus dem Verkehr gezogen

Bezirk Mödling
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Beamte der Landesverkehrsabteilung Niederösterreich führten am 8. Jänner 2019 im Bezirk Mödling Lenker- und Fahrzeugkontrollen durch.

Dabei überprüften die Polizisten einen 26-jährigen Fahrzeuglenker aus Wien und vermuteten eine Beeinträchtigung durch Suchtgift des Mannes. Der 26-Jährige wurde vom Polizeiarzt vorgeführt. Ein freiwillig durchgeführter Test verlief positiv. Die Polizisten nahmen dem 26-Jährigen den Führerschein vorläufig ab und untersagten die Weiterfahrt. Bei der Befragung gab er an, dass er zu Hause eine Indooranlage betreiben würde. Bei der freiwilligen Nachschau stellten die Beamten der Landesverkehrsabteilung Niederösterreich und der Polizeiinspektion Brunn/Gebirge die Indooranlage sowie etwa 500 Gramm Cannabiskraut sicher. Der 26-Jährige wird sowohl der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt als auch der Bezirkshauptmannschaft Mödling angezeigt.

Am Nachmittag hielten die Bediensteten der Landesverkehrsabteilung Niederösterreich einen 23-Jährigen aus dem Burgenland an. Die Bediensteten vermuteten wieder eine Beeinträchtigung des Lenkers durch Suchtgift und nahmen im Fahrzeug eine Schachtel mit Munition wahr. Der Mann gab an, dass er Jäger sei, ein waffenrechtliches Dokument besitzen würde und vier Langwaffen habe. Der Lenker wurde ebenfalls dem Polizeiarzt vorgeführt. Ein freiwillig durchgeführter Test verlief positiv. Auch diesem Lenker wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Weiters sprachen die Polizisten ein vorläufiges Waffenverbot für den 23-Jährigen aus und beschlagnahmten die Waffen, die Waffenbesitzkarte sowie die Munition. Sie erstatteten Anzeige an die Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt sowie die Bezirkshauptmannschaft Mödling.