Schwerer Verkehrsunfall mit Kind

Bezirk Baden
Presseaussendung der Polizei Niederösterreich

Am 31. Juli 2020, gegen 09:50 Uhr fuhr ein 22-jähriger Buslenker aus dem Bezirk Mödling mit einem Omnibus in Baden auf der Mühlgasse von Pfäffstätten kommend in Richtung Dammgasse. Als die Ampelanlage bei der 4-strahligen Kreuzung Mühlgasse/Dammgasse auf Grünlicht umschaltete, setzte der Buslenker den Fahrtrichtungsanzeiger nach links und bog ebenso nach links in die Dammgasse ein.
Zur selben Zeit schaltete auch die sich auf der Dammgasse befindliche Fußgängerampel auf Grünlicht um.
Der Buslenker übersah beim Linksabbiegen offensichtlich dabei ein 10-jähriges Mädchen aus Baden, das mit einem Tretroller die Fahrbahn überqueren wollte und sich bereits auf der Mitte des Schutzweges befand. Im linken vorderen Bereich des Omnibusses kam es in Folge dessen zu einem Zusammenstoß mit der 10-Jährigen.
Durch den Unfall wurde die 10-Jährige unbestimmten Grades verletzt und mit dem Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Wiener Neustadt verbracht.
Der Lenker des Omnibusses erlitt einen Schock, wurde mit dem Rettungsdienst in die Uniklinik Baden verbracht und anschließend von einem Kriseninterventionsteam betreut.