„Thema“: Infiziert trotz Corona-Impfung – wie häufig sind Impfdurchbrüche?

Wien (OTS) – Christoph Feurstein präsentiert in „Thema“ am Montag, dem 11. Oktober 2021, um 21.10 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge: Infiziert trotz Corona-Impfung – wie häufig sind Impfdurchbrüche? Die sportliche Mittfünfzigerin Angela Pariasek-Pichler ist ehrenamtliche Sanitäterin und hatte im Mai ihre zweite Impfung. „Beim Blutspenden wurde eine hohe Anzahl an Antikörpern gemessen. Ich dachte, mit meinem Blut könnte man sogar einen Elefanten immunisieren.“ Dennoch ist ihr routinemäßiger Coronatest Ende September positiv. Einen Tag darauf verliert sie ihren Geruchssinn. Immer öfter hört man von Impfdurchbrüchen. Sie heizen die Debatte über die Sinnhaftigkeit der Impfung an. In einem Pensionistenwohnhaus in Floridsdorf sind fast alle Bewohner/iinnen zum dritten Mal geimpft. „Das ist bei der Grippe auch so“, sagt Alice Raidl, während sie auf ihren „dritten Stich“ wartet. Die Impfung schützt – aber nicht ewig. Wer braucht die sogenannte Booster-Impfung? Und wann ist der richtige Zeitpunkt? Martin Steiner und Andrea Poschmaier haben recherchiert. Marlene Engelhorn – eine Millionenerbin kämpft für die Reichensteuer „Besteuert uns endlich!“, sagt Marlene Engelhorn und fordert eine Vermögenssteuer für die reichsten Österreicherinnen und Österreicher. Bald zählt sie selbst zu ihnen: Aus dem Milliardenvermögen ihrer Großmutter wird die 29-Jährige einen zweistelligen Millionenbetrag erben. Ganz ohne Leistung und nur durch „Glück im Geburtslotto“, wie sie sagt. 90 Prozent ihres Erbes will sie daher mit dem Ziel spenden, auf die wachsende Ungleichheit zwischen Arm und Reich aufmerksam zu machen. Warum es in Österreich keine Vermögenssteuer gibt und wie viel Geld der Staat damit einnehmen könnte, berichtet Michael Eisner. Volkskrankheit Herzschwäche – neue Therapien Er machte als „Mann ohne Herz“ Schlagzeilen: Sascha Kircher. Aufgrund einer angeborenen schweren Herzschwäche wurde dem Kärntner ein Kunstherz eingesetzt. „Ich war wie ein Roboter“, erinnert sich der 36-Jährige an jene Zeit, als zwei Pumpen sein Herz ersetzten. Nun hat er ein Spenderherz und konnte am ersten Herzschwäche-Wandertag auf der Koralpe teilnehmen. Die Veranstaltung soll Bewusstsein für dieses Leiden schaffen und auf die neuen Therapiemöglichkeiten hinweisen. Mindestens 250.000 Österreicherinnen und Österreicher haben ein schwaches Herz, die wenigsten sind optimal versorgt, berichtet Sylvia Unterdorfer. Proschat Madani – der „Walking On Sunshine“-Star im Porträt „Ich bin eine Einzelgängerin“, sagt Proschat Madani über sich selbst. Die Schauspielerin ist derzeit wieder jeden Montag in der ORF-1-Serie „Walking On Sunshine“ als ORF-Generaldirektorin zu sehen. 1967 im Iran geboren, kommt sie als Vierjährige mit ihrer Mutter und den Geschwistern nach Österreich und wächst ohne Vater auf. Aus einer Affäre mit einem verheirateten Kollegen hat sie eine erwachsene Tochter. Was sie geprägt hat, wie ihr Männerbild beeinflusst wurde und wie sie sich mit ihrem Vater versöhnt hat, erzählt Proschat Madani im „Thema“-Interview mit Eva Kordesch.

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.