Wirtschaftstreibende zu Gast im Rathaus

Rund 600 Gäste waren gestern der Einladung von Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und der Wirtschaftsservicestelle der Stadt St. Pölten „ecopoint“ gefolgt und zum bereits traditionellen Wirtschaftsneujahrsempfang ins Rathaus gekommen.

Forschung, Entwicklung, Internationalisierung und Innovationskraft prägen den Wirtschaftsstandort St. Pölten. Seit 2004 ziehen Politik, Verwaltung und Wirtschaft an einem Strang und deshalb konnten bereits eine ganze Reihe nachhaltiger Projekte zur Entwicklung des Wirtschaftsstandortes umgesetzt werden.

Zahlreich St. Pöltner Wirtschaftstreibende waren daher ins Rathaus gekommen, um die gemeinsamen Erfolge der letzten Jahre nochmals Revue passieren zu lassen und die vielfältigen Vorhaben für 2014 und darüber hinaus zu diskutieren.

Bei allgemein guter und durchwegs optimistischer Stimmung wurde der Abend genutzt, um neue Kontakte zu knüpfen bzw. bestehende aufzufrischen und zu vertiefen.

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler ging in seiner Ansprache u.a. auf die positive wirtschaftliche Entwicklung der Stadt im Jahr 2013 ein. Die die Zahl der EinwohnerInnen und Arbeitsplätze hat einen historischen Höchststand erreicht, wobei die Zahl der Arbeitsplätze mit 53.734 um 1.412 höher liegt als die Zahl der HauptwohnsitzerInnen (52.322).

Seit der Hauptstadterhebung wurde die Zahl der Arbeitsplätze mehr als verdoppelt und in den letzten 10 Jahren hat die Einwohnerzahl um 2.680 zugelegt. Auch die Einnahmen aus der Kommunalsteuer sind wieder um 3,5 % gestiegen und erreichten einen Spitzenwert.

Als Ziele nannte Stadler die weitere Investition in die Infrastruktur mit dem Bau von zwei neuen Brücken sowie anderer nachhaltiger Projekte und in die Bildung sollen bis 2015  mehr als 185 Mio. Euro fließen. Weitere starke Impulsgeber werden 2014 die Errichtung der AKNÖ-Zentrale, der Baustart für den Ausbau des Landesklinikums und die Fertigstellung der Park & Ride-Anlage beim Hauptbahnhof sein.

Obmann Dr. JosefWildburger rief die Visionen und den Masterplan der Plattform „St. Pölten 2020“ in Erinnerung, nämlich St. Pölten u.a. als Centrope Office Stadt mit innovativen Mittelbetrieben, als Gesundheitsstadt, als Bildungshauptstadt und kulturelles Zentrum weiter zu etablieren.

Um den starken Zusammenhalt der St. Pöltner Wirtschaftstreibenden sichtbar zu machen, wurden Magnet-Pins mit dem neuen Logo der Plattform „stp 2020“ an alle Gäste verteilt.

Durch den Abend führte ORF-Moderator Claudio Schütz, die Fachhochschule St. Pölten und die New Design University boten Projektpräsentationen mittels Flatscreens. Für die kulinarische Begleitung des Abends sorgte die Tourismusschule des Wirtschaftsförderungsinstituts NÖ in St. Pölten.

Die musikalische Umrahmung gestaltete das „Duo Nonstop“ mit Sängerin Michi Troll und Erwin Loskott am Piano.

Quelle: Rathauskorrespondenz